Hier findest du Sprüche, Gedichte und Reime ... auch mal 'nen Witz & wahre Worte oder einfach eine schöne Geschichte

Das größte Geheimnis ist das Leben,
das tiefste Geheimnis ist die Ewigkeit,
das schönste Geheimnis ist die Liebe -
ein Geheimnis,
dem selbst der Tod machtlos gegenübersteht.

~ Das Märchen von der traurigen Traurigkeit ~

Es war einmal eine kleine Frau, die einen staubigen Feldweg entlanglief. Sie war offenbar schon sehr alt, doch ihr Gang war leicht und ihr Lächeln hatte den frischen Glanz eines unbekümmerten Mädchens.

Bei einer zusammengekauerten Gestalt, die am Wegesrand saß, blieb sie stehen und sah hinunter.

Das Wesen, das da im Staub des Weges saß, schien fast körperlos. Es erinnerte an eine graue Decke mit menschlichen Konturen.

Die kleine Frau beugte sich zu der Gestalt hinunter und fragte: „Wer bist du?“

Zwei fast leblose Augen blickten müde auf. „Ich? Ich bin die Traurigkeit“, flüsterte die Stimme stockend und so leise, dass sie kaum zu hören war.

„Ach die Traurigkeit!“ rief die kleine Frau erfreut aus, als würde sie eine alte Bekannte begrüßen.

„Du kennst mich?“ fragte die Traurigkeit misstrauisch.

„Natürlich kenne ich dich! Immer wieder einmal hast du mich ein Stück des Weges begleitet.“

„Ja aber…“, argwöhnte die Traurigkeit, „warum flüchtest du dann nicht vor mir? Hast du denn keine Angst?“

„Warum sollte ich vor dir davonlaufen, meine Liebe? Du weißt doch selbst nur zu gut, dass du jeden Flüchtigen einholst. Aber, was ich dich fragen will: Warum siehst du so mutlos aus?“

„Ich…, ich bin traurig“, sagte die graue Gestalt.

Die kleine, alte Frau setzte sich zu ihr. „Traurig bist du also“, sagte sie und nickte verständnisvoll mit dem Kopf. „Erzähl mir doch, was dich so bedrückt.“

Die Traurigkeit seufzte tief.

„Ach, weißt du“, begann sie zögernd und auch verwundert darüber, dass ihr tatsächlich jemand zuhören wollte, „es ist so, dass mich einfach niemand mag. Es ist nun mal meine Bestimmung, unter die Menschen zu gehen und für eine gewisse Zeit bei ihnen zu verweilen. Aber wenn ich zu ihnen komme, schrecken sie zurück. Sie fürchten sich vor mir und meiden mich wie die Pest.“

Die Traurigkeit schluckte schwer.

„Sie haben Sätze erfunden, mit denen sie mich bannen wollen. Sie sagen: ‚Papperlapapp, das Leben ist heiter.‘ und ihr falsches Lachen führt zu Magenkrämpfen und Atemnot. Sie sagen: ‚Gelobt sei, was hart macht.‘ und dann bekommen sie Herzschmerzen. Sie sagen: ‚Man muss sich nur zusammenreißen.‘ und sie spüren das Reißen in den Schultern und im Rücken. Sie sagen: ‚Nur Schwächlinge weinen.‘ und die aufgestauten Tränen sprengen fast ihre Köpfe. Oder aber sie betäuben sich mit Alkohol und Drogen, damit sie mich nicht fühlen müssen.“

„Oh ja“, bestätigte die alte Frau, „solche Menschen sind mir auch schon oft begegnet…“

Die Traurigkeit sank noch ein wenig mehr in sich zusammen. „Und dabei will ich den Menschen doch nur helfen. Wenn ich ganz nah bei ihnen bin, können sie sich selbst begegnen. Ich helfe ihnen, ein Nest zu bauen, um ihre Wunden zu pflegen. Wer traurig ist hat eine besonders dünne Haut. Manches Leid bricht wieder auf wie eine schlecht verheilte Wunde und das tut sehr weh. Aber nur, wer die Trauer zulässt und all die ungeweinten Tränen weint, kann seine Wunden wirklich heilen. Doch die Menschen wollen gar nicht, dass ich ihnen dabei helfe. Stattdessen schminken sie sich ein grelles Lachen über ihre Narben. Oder sie legen sich einen dicken Panzer aus Bitterkeit zu.“

Die Traurigkeit schwieg. Ihr Weinen war erst schwach, dann stärker und schließlich ganz verzweifelt. Die kleine, alte Frau nahm die zusammengesunkene Gestalt tröstend in ihre Arme. Wie weich und sanft sie sich anfühlt, dachte sie und streichelte zärtlich das zitternde Bündel.

„Weine nur, Traurigkeit“, flüsterte sie liebevoll, „ruh dich aus, damit du wieder Kraft sammeln kannst. Du sollst von nun an nicht mehr alleine wandern. Ich werde dich begleiten, damit die Mutlosigkeit nicht noch mehr Macht gewinnt.“

Die Traurigkeit hörte auf zu weinen. Sie richtete sich auf und betrachtete erstaunt ihre neue Gefährtin:

„Aber…, aber – wer bist eigentlich du?“

„Ich?“ sagte die kleine, alte Frau schmunzelnd. „Ich bin die Hoffnung.“

Textquelle: http://bit.ly/2mMc0V6

"Was ist denn heute mit Ihrem Kater los," fragt der Gartenbesitzer seinen Nachbarn. "Der flitzt ja wie ein Verrückter durch sämtliche Gärten."
"Ja", sagt er, "den hab' ich gestern kastrieren lassen und nun sagt er alle Verabredungen ab."

„Wenn Du auf Deine Ängste hörst, stirbst Du,

ohne jemals zu wissen, was für ein großartiger Mensch Du hättest sein können.“

Robert H. Schuller

"Halte Dich von Menschen fern, die Deine Ambitionen in Frage stellen.

Kleingeister tun das immer.

Aber die wirklich Großen geben Dir das Gefühl, dass Du alles erreichen kannst.“
Mark Twain

manche gehen

manche bleiben

dankbar bin ich beiden

Wenn du versuchst

es allen recht zu machen,

dann hast du mit Sicherheit

einen vergessen:

Dich!

Die Nacht senkt sich auf die Erde nieder,
das Hüftgold zwickt mich in meinem Mieder.
Das Käsenbrot rutscht mir in den Magen,
Es geht mir gut, das kann ich sagen.
Wenn nur das Zwicken doch nicht wäre,
und dieser Hintern, dieser schwere.
Erst kürzlich sprengte er 'ne Hose.
Nicht irgendeine, 'ne ganz famose.
Glaubt bitte nicht, dass ich's bereue.
Ich kauf mir morgen eine Neue.
Ne, gute, feine, richtig weite,
mit ganz viel Platz an jeder Seite.

Kein automatischer Alternativtext verfügbar.

Frauen und Handtaschen.

Es gibt einen Grund, warum Frauen Handtaschen haben müssen.
Und das sind natürlich die Männer. Dass diese (Handtaschen) „natürlich“ immer auch zum Rest des Outfits passen müssen, nun das ist „AUS DER NOT EINE TUGEND MACHEN“.
Schauen wir zurück in die Urzeit. Der Mann als Versorger, sprich Jäger und Sammler, in erster Linie natürlich Jäger, musste stets schnell auf den Socken sein, auch wenn es solche zu der Zeit noch nicht gab. (Schnell auf den Socken und weg, dieses Phänomen ist ja bei manchen Herren auch heute noch gang und gäbe)
Da die Steinzeitmenschen ja Nomaden waren, hieß das nichts anderes wie ‚Frau steck das mal ein‘.
Das zieht sich durch alle Jahrtausende und Jahrhunderte hindurch bis heute.
Mann immer auf dem Sprung zur Jagd (oder zum Fußball) und Frau steckt ein.
Beim Menschen ist es ja anders als bei den anderen Tieren. Während im Tierreich das weibliche Prinzip vom Äußeren eher unscheinbar ist (um kein Gesindel anzulocken, das ihre Brut gefährdet),
Ist das männliche Prinzip eher auf Schau und Attraktivität ausgerichtet.
Wie gesagt beim Menschen ist das etwas anderes. Hier ist Show eine Sache beider Geschlechter. Mann protzt mit Auto und flotten Sprüchen, Frau mit Highheels, Dekolleté und passender Handtasche.
Ist die Handtasche in jungen Jahren noch Aufbewahrungsort für Portemonnaie, Schlüssel und (ganz wichtig) Lippenstift und Handspiegel (Schließlich muss ja die Fassade ständig restauriert werden... zu Werbezwecken), wird sie später zum Zwischenlager des Partners.
„Schatz steck mal ein“.

Während Mann also mit Leichtigkeit und elanöser Eleganz (oder auch nicht) durch die vollen Straßen schlendert, neu erworbene Zigaretten, Feuerzeug, Eintrittskarten, das neue Eau de Toilette und, und, und bei Frau zwischenparkt, werden unsere Handtaschen notgedrungen immer größer…

„Schatz hast Du noch Platz in Deiner Handtasche?“

Also braucht Frau, Handtaschen in verschiedenen Farben passend zur Kleidung und Anlass und alle noch in zwei Größen:
Einmal mit Partner und einmal ohne Partner.
Was mich betrifft, seit ich mich vor 7 Jahren von meinem Mann getrennt habe, habe ich eine normalgroße Handtasche und 5 alte, die ich als Reiskoffer benutze.

gefunden auf Facebook - und einfach schönKein automatischer Alternativtext verfügbar.

 

Ein merkwürdiges Geschenk

Einmal habe ich eine Zeit lang in China gelebt. Ich konnte mich nicht eingewöhnen und hatte Heimweh nach Europa. Da war niemand, mit dem ich wirklich befreundet war. Ich kam mir ganz verloren vor in diesem Meer von fremden, gelben Gesichtern.

Und dann kam Weihnachten. Ich wohnte bei Europäern, die chinesische Diener hatten. Der oberste von ihnen war der Koch, Ta Tse-fu, der große Herr der Küche. Er redete gebrochen Deutsch, war der Dolmetscher zwischen mir und dem Zimmer-Kuli, dem Ofen-Kuli, dem Wäsche-Kuli und was es da eben sonst noch an Dienerschaft im Haus gab.

Am Heiligen Abend – ich saß wieder einmal verheult in meinem Zimmer – überreichte mir Ta Tse-fu ein Geschenk. Es war eine chinesische Kupfermünze mit einem Loch in der Mitte. Durch dieses Loch waren viele bunte Wollfäden gezogen und dann zu einem Zopf zusammengeflochten. „Ein sehr altes Münze“, sagte der Koch feierlich, „und die Wollfäden gehört auch dir. Wollfäden sind von mir und mein Frau und von Zimmer-Kuli und sein Schwester und von Eltern und Brüder von Ofen-Kuli – von uns allen sind die Wollfäden.“

Ich bedankte mich sehr. Es war ein merkwürdiges Geschenk – und noch viel merkwürdiger, als ich zuerst dachte. Denn als ich die Münze mit ihrem bunten Wollzopf einem Bekannten zeigte, der seit Jahrzehnten in China lebte, erklärte er mir was es damit für eine Bewandtnis hatte:

Jeder der Wollfäden war eine Stunde des Glücks. Der Koch war zu seinen Freunden gegangen und hatte sie gefragt: „Willst du von dem Glück, das dir für dein Leben vorausbestimmt ist, eine Stunde des Glücks abtreten?“ Und Ofen-Kuli, Zimmer-Kuli, Wäsche-Kuli und ihre Verwandten hatten für mich, die fremde Europäerin, einen Wollfaden gegeben, als Zeichen, dass sie mir von ihrem eigenen Glück eine Stunde schenkten......... Es war ein großes Opfer, das sie brachten, denn wenn sie auch bereit waren, auf eine Stunde des Glücks zu meinen Gunsten zu verzichten – es lag nicht in ihrer Macht zu bestimmen, welche Stunde aus ihrem Leben es sein würde. Das Schicksal würde entscheiden, ob sie die Glücksstunde abtraten, in der ihnen ein reicher Verwandter sein Hab und Gut verschrieben hätte, oder ob es nur eine der vielen Stunden sein würde, in der sie glücklich beim Reiswein saßen; ob sie die Glücksstunde wegschenkten, in der das Auto, das sie sonst überfahren hätte, noch rechtzeitig bremste, oder die Stunde, in der das junge Mädchen vermählt worden wäre.
Blindlings und doch mit weit offenen Augen machten sie mir, der Fremden, einen Teil ihres Lebens zum Geschenk.

Ich habe nie wieder ein Weihnachtsgeschenk bekommen, das sich mit diesem hätte vergleichen lassen. Von diesem Tag an habe ich mich in China zu Hause gefühlt. Und die Münze mit dem bunten Wollzopf hat mich jahrelang begleitet.

Ich habe sie nicht mehr. Eines Tages lernte ich jemanden kennen, der war noch übler dran als ich damals. Und da habe ich einen Wollfaden genommen, ihn zu den anderen Fäden dazu geknüpft und die Münze weitergegeben.

Ein Ehepaar beschließt dem Winter in Deutschland zu entfliehen und bucht eine Woche Südsee. Leider kann die Frau aus beruflichen Gründen erst einen Tag später als ihr Mann fliegen. Der Ehemann fährt wie geplant. Dort angekommen, bezieht er sein Hotelzimmer und schickt seiner Frau per Laptop sogleich eine Mail. Blöderweise hat er sich beim Eingeben der E-Mail-Adresse vertippt und einen Buchstaben vertauscht. So landet die E-Mail bei einer Witwe, die gerade von der Beerdigung ihres Mannes kommt und die Beileidsbekundungen per E-Mail abruft. Als ihr Sohn das Zimmer betritt, sieht er seine Mutter bewußtlos zusammensinken. Sein Blick fällt auf den Bildschirm, auf dem zu lesen steht:
AN: meine zurückgebliebene Frau
VON: Deinem vorgereisten Gatten
BETREFF: Bin gut angekommen.
"Liebste, bin soeben angekommen. Habe mich hier bereits eingelebt und sehe, dass für Deine Ankunft alles schon vorbereitet ist. Wünsche Dir eine gute Reise und erwarte Dich morgen.
In Liebe, Dein Mann.
PS: Verdammt heiß hier unten!"

Ich war gerade auf dem Weg ins Bett, als meine Tochter mich aufmerksam machte, dass ich Licht im Carport brennen lassen hatte.
Ich öffnete die Tür zum Wintergarten, um das Licht im Carport auszuschalten, sah dann aber, dass im Carport Einbrecher dabei waren, Geräte zu stehlen.
Ich rief die Polizei an, wo man mich fragte, ob die Einbrecher auch bei uns im Wohnhaus wären.

Ich sagte: "Nein, aber da sind Einbrecher im Carport, die gerade dabei sind, mich zu bestehlen."

Der Polizist sagte "Alle Einsatzwagen sind beschäftigt. Schließen Sie die Türen zum Wohnhaus ab. Sobald eine Funkstreife zur Verfügung steht, schicke ich diese sofort bei Ihnen vorbei.
Ich sagte: "Okay."

Legte auf und zählte bis 30. Dann rief Ich wieder bei der Polizei an.

"Hallo, ich habe eben gerade bei Ihnen angerufen, weil Einbrecher Sachen aus meinem Carport stehlen. Sie brauchen sich jetzt nicht mehr zu beeilen, ich habe soeben beide erschossen."
Und legte auf.

Keine fünf Minuten später trafen 6 Einsatzwagen der Polizei, ein Sondereinsatz-Kommando, ein Hubschrauber, drei Löschwagen der Feuerwehr, ein Rettungssanitäter und ein Krankenwagen am Haus ein.
Beide Einbrecher wurden auf frischer Tat festgenommen!!

Einer der Polizisten sagte dann zu Mir: "Sie haben doch gesagt, Sie hätten die Einbrecher erschossen?!

Ich antwortete: "Und Sie haben gesagt, es wäre niemand verfügbar!" 😉😂 Text für gut empfunden und kopiert

Wenn Frauen saufen..... ;-­)
Letztens habe ich mich mal wieder mit meinen Freundinnen getroffen. Ich versprach meinem Mann, dass ich um Punkt 24 h wieder zu Hause sein würde. Aber wie das so ist, zwischen Cocktails, Tanz und Flirt vergaß ich die Zeit. Ich kam erst um 3 Uhr morgens zu Hause an - und das komplett betrunken!
Als ich zur Tür hereinkam, ...fing gerade der Kuckuck an, dreimal "Kuckuck"
zu rufen. Erschrocken stellte ich fest, dass der Kuckuck meinen Mann aufwecken könnte, also fing ich an, neun weitere Male "Kuckuck" zu rufen. Zufrieden und stolz, in meinem Zustand noch einen so guten Einfall gehabt zu haben, begab ich mich ins Schlafzimmer. Ich legte mich ins Bett und war beruhigt dank meines schlauen Einfalls.
Am nächsten Morgen beim Frühstück fragte mich mein Mann, wann ich denn letzte Nacht zu Hause angekommen sei. Ich sagte: "Um Mitternacht, wie ich es dir versprochen hatte!" Er sagte nichts weiter und wirkte auch nicht weiter misstrauisch "Jaaa", dachte ich mir, "gerettet!"
Aber dann sagte er plötzlich: "Ach übrigens, ich denke, mit der Kuckucksuhr stimmt etwas nicht!" .,....... "Ach so? Wie kommst Du drauf, mein Schatz?"
Und er antwortete: "Nun ja, gestern Nacht rief der Kuckuck dreimal "Kuckuck", dann - ich kann es mir gar nicht erklären - schrie er auf einmal "Scheiße!" und dann rief er noch viermal "Kuckuck". Dann übergab er sich im Flur, rief weitere dreimal "Kuckuck", lachte sich kaputt, rief erneut "Kuckuck", rannte den Flur hinauf, trat dabei der Katze auf den Schwanz, stolperte über den Couchtisch, der unter dem Gewicht zerbrach, legte sich schließlich an meiner Seite ins Bett, und - begleitet von einem Furz - stöhnte er den letzten "Kuckuck"

Beim Bezahlen an der Kasse im Supermarkt schlägt die Kassiererin der vor mir bezahlenden alten Dame vor, sie möge doch beim nächsten Einkauf ihre Einkaufstasche mitbringen, denn Plastiktüten seien schlecht für die Umwelt.
„Da haben Sie Recht“ entschuldigt sich die alte Dame „doch leider war ich in Eile und habe meine Einkaufstasche entgegen meiner Gewohnheit zu Hause vergessen". Die junge Frau erwidert:
„Ja wissen sie, unser Problem ist nämlich, dass Ihre Generation sich keine Gedanken darüber gemacht hat, in welch schlechtem Zustand sie die Umwelt uns und den zukünftigen Generationen hinterlässt. Umweltschutz ist sicherlich ein Fremdwort für Sie".
„Das stimmt. Unsere Generation kannte keinen Umweltschutz – war auch gar nicht nötig, denn Sprudel- und Bierflaschen gaben wir an den Laden zurück in dem wir sie gekauft hatten. Von dort gingen sie an den Hersteller, der die Flaschen wusch, sterilisierte und auffüllte, so dass jede Flasche unzählige Male benutzt wurde. Die Milch holten wir beim Milchhändler in unserer eigenen Milchkanne ab. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Für unsere Gemüseeinkäufe benutzten wir Einkaufsnetze, für den Resteinkauf unsere Einkaufstaschen. Vergaßen wir sie, so packte uns der Händler den Einkauf in braune Papiertüten, die wir zu Hause für viele Zwecke weiter verwendeten, z.B. zum Einpacken der Schulbücher, die uns von der Schule unter der Auflage, dass wir sie gut behandeln, kostenlos zur Verfügung gestellt wurden. Nach Beendigung des Schuljahres wurden sie wieder eingesammelt und in gutem Zustand an den nachfolgenden Jahrgang weiter gereicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Wir stiegen Treppen hoch, denn Aufzüge oder Rolltreppen gab es nicht so wie heute in jedem Kaufhaus oder Bürogebäude. Wir gingen zu Fuß die paar Schritte zum nächsten Lebensmittelgeschäft und benutzten dazu keinen 300 PS starken Geländewagen. Sie haben Recht, Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals wuschen wir die Babywindeln, weil es keine Einwegwindeln gab. Wir trockneten die Wäsche nicht in einem Strom fressenden Trockner, sondern mit Wind- und Solarenergie auf der Wäscheleine aus Hanf. Die Kleidung der Kinder ging stets an die jüngeren Geschwister, denn immer neue Kinderkleidung konnten wir uns nicht leisten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Im Haus hatten wir ein einziges Radio und später einen kleinen Fernseher mit einem Bildschirm in Taschentuchgröße. In der Küche gab es keine elektrischen Maschinen. Alles wurde von Hand geschnitten, geraspelt, geschält. Als Polstermaterial für Päckchen oder Pakete benutzten wir alte Zeitungen, kein Styropor oder Plastikblasen. Der Rasenmäher wurde mit der Hand geschoben, machte keinen Krach und keinen Gestank. Das war unser Fitnesstraining, weshalb wir keine Fitnessstudios mit elektrischen Laufbändern und anderem Energie fressenden Unsinn benötigten. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Das Wasser tranken wir aus der Leitung und benötigten dazu keine Plastiktasse oder Plastikflasche. Unsere leeren Schreibfüller wurden wieder mit Tinte gefüllt, anstatt neue zu kaufen. Papier wurde beidseitig beschrieben. Stumpfe Rasierklingen wurden ersetzt, und nicht gleich ein neuer Rasierapparat gekauft. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
Damals fuhren unsere Kinder mit dem Bus, der Straßenbahn, dem Fahrrad oder gingen zu Fuß zur Schule. Einen 24-stündigen Taxiservice der Mutter mit dem 50.000 EUR teuerem Auto gab es nicht. Aber Umweltschutz kannten wir nicht.
In jedem Zimmer gab es eine Steckdose und keine Steckdosenleisten für unzählige Stromfresser, und wir benötigten auch kein von einem 35.000 Kilometer entfernten Satelliten gesteuertes System, um die nächste Imbissbude zu finden. Jedoch Umweltschutz kannten wir nicht.
Aber bedenken Sie:
Es ist traurig, wenn die junge Generation sich darüber beklagt, wie verschwenderisch wir Alten gelebt haben, nur weil wir keinen Umweltschutz kannten? Glaubt sie wirklich, wir Alten benötigen eine Belehrung von euch Grünschnäbeln? Und dann auch von einem Mädchen,das mir noch nicht einmal das Wechselgeld heraus geben kann, ohne die elektronische Kasse zu befragen.
Schönen Tag noch – und vergiss den Umweltschutz nicht!“

Ich sag's gleich vorweg: gelesen, gelacht, für gut befunden, geklaut!
Aber genau so und nich anners isses!!!!
- Die norddeutsche Nationalflagge ist der Feudel.
- Die weißen Tauben sind Möwen.
- Für den Norddeutschen zählt alles südlich des Harzes zu Bayern und alles nördlich von Pinneberg zu Dänemark.
- Der Norddeutsche differenziert zwischen Schlickwatt, Mischwatt, Sandwatt und Bringt-dat-Watt.
- Der norddeutsche Gruß lautet “Moin!“, denn “Moin-Moin” ist schon Gesabbel.
- Die korrekte Antwort auf “Moin-Moin” heißt “Moin“.
- “Moin” bedeutet: “Guten Morgen, guten Tag, Mahlzeit, N’abend, auch hier?, wie geht’s?”
- Montags reicht als Antwort auf “Moin” mitunter auch ein einfaches “Fresse!!!“.
- “Klei mi an’n mors” bedeutet: “LmaA, du mich auch, ist mir egal, mach’ was du willst“.
- “Schietwedder” fängt bei Windstärke 12 an.
- Regen ist erst, wenn die Heringe auf Augenhöhe vorbeischwimmen.
- Sturm ist erst, wenn die Schafe keine Locken mehr haben.
- Der Wind kommt immer von vorne.
- Gegenwind formt den Charakter.
- Wenn Orkan angesagt ist, dann nennt der Norddeutsche das “büschn Wind“.
- An der Küste regnet es nicht. Das ist nur feuchte Luft!
- Das norddeutsche “Jo” ist ein vollständiger Satz mit Subjekt, Prädikat und Objekt. Punkt!
- “Fischkopp” ist keine Mahlzeit, sondern die Bezeichnung für die Einheimischen.
- Die Liebeserklärung auf Norddeutsch lautet: “Du bist mir nicht ganz unsympatisch.”
- Man muss einen Norddeutschen nicht alle sechs Monate an eine noch zu erledigende Tätigkeit erinnern: Er hat kein Alzheimer; er überlegt noch!
- Bölkstoff ist Öl für’s Gehirn!
- Wenn ein norddeutscher Handwerker “Oha!” sagt, dann lässt es sich meistens noch reparieren. Sagt er dagegen “Ohaua-haua-ha“, dann wird’s richtig teuer.
- Ümmer suutje blieven, ja nix överdrievn.
- Der Norddeutsche ist lieber arm, aber er selbst, anstatt reich und austauschbar!
- Nirgends strahlt der Himmel so schön grau wie in Norddeutschland.
- Wenn ein Norddeutscher vor Begeisterung total ausrastet, dann äußert sich das in einem gebrummelten “Jo!“.
- “Waat dat watt?” “Dat waat watt!” ist kein Entengeschnatter, sondern ein typisch norddeutsches Gespäch.
- Hochdynamische, norddeutsche Diskussionen verlaufen ungefähr so: “Und sonst?” (Pause) “Und du?” (Pause) “Ich?” (Pause) “Ja!” (Schweigen).
- Der Norddeutsche sagt genauso viel wie Hessen, Rheinländer, Sachsen usw., aber mit wesentlich weniger Worten.
- Viele Norddeutsche sprechen mindestens zwei Sprachen: Einerseits Platt und andererseits fließend Ironisch mit sarkastischem Akzent.
- Krabbenpulen kann man nicht lernen; das steckt in den Genen!
- Der echte Fischkopp kann das Meer riechen, auch im Binnenland und 180km gegen den Wind.
- Immer dann, wenn die Küche ausgefegt worden ist, gibt’s Labskaus!

......Wenn Männer immer mehr wollen.......

😉

In der Zeitung liest der Mann von einem ganz besonderen Abnehmprogramm. Daraufhin ruft er bei der Firma an und bestellt deren 5-Tage / 5-kg-Abhnehmpaket.

Am nächsten Tag klingelt es an seiner Tür und vor ihm steht eine vollbusige, sportliche Blondine, Anfang 20. Sie stellt sich als eine Mitarbeiterin der Firma für das Abnehmprogramm vor. Die junge Frau trägt nichts außer ein paar Nike Laufschuhe und einem Schild, auf dem steht: "Wenn du mich fängst, gehör ich dir!"

Ohne auch nur eine Sekunde zu zögern, rennt der Mann der Blondine hinterher. Nach einigen Kilometern und einigem Hin und Her fängt er sie schließlich und hat seinen Spaß mit ihr.

Das gleiche Mädchen erscheint die nächsten vier Tage an seiner Tür und das Spiel wiederholt sich. Am 5. Tag stellt er sich auf die Waage und stellt zufrieden fest, dass er tatsächlich 5 kg abgenommen hat.

Daraufhin ruft er erneut bei der Firma an und bestellt das 5-Tage / 10-kg-Paket.

Am nächsten Tag klingelt es an der Tür: Vor ihm steht die schönste und sexieste Frau, die er je gesehen hat. Sie trägt nichts bis auf Reebock-Laufschuhe und einem Schild um den Hals: "Wenn du mich fängst, gehör ich dir!"

Das lässt er sich nicht zweimal sagen, doch dieses Mädchen hat eine super Kondition und er braucht eine Weile, bis er sie hat. Dann ist sie aber jeden Muskelkrampf und jede Atemnot wert.

Die gleiche Sache wiederholt sich die nächsten 4 Tage. Am Ende der Woche stellt er sich auf die Waage und ist absolut zufrieden, denn er hat wieder 10 kg abgenommen.

Er beschließt, noch einen drauf zu setzen und ruft ein drittes Mal bei der Firma an – er möchte das 7-Tage / 25-kg-Abnehmprogramm. Die Dame am Telefon fragt: "Sind Sie sich ganz sicher?"

Er ist sich absolut sicher.

Am nächsten Tag klingelt es an seiner Tür. Als der Mann öffnet, steht vor seiner Tür ein riesiger, muskelbepackter 2m-Mann, der nichts trägt außer einem Paar pinkfarbener Joggingschuhe und einem Schild um den Hals: "Ich bin Frank. Wenn ich dich fange, gehörst du mir!“

😂
Weiterschicken an tolle Männer!
😊
und Frauen die gerne lachen
😂

Bin im Krankenhaus, gestern war kein guter Tag. Ich habe mich nach über 20 Jahren mal wieder entschieden reiten zu gehen. Das war ein grosser Fehler. Ich bin auf's Pferd gestiegen und bin langsam los geritten dann ein bisschen schneller und schneller undn dann so schnell wie das Pferd galoppieren konnte. Es war zu schnell für mich und ich bin runter gefallen, aber im Steigbügel hängen geblieben. Das Pferd hielt nicht an, ist im Kreis gerannt und hat mich hinter her gezogen. Gott sei Dank kam der Wal-Mart Manager und hat den Stecker vom Karusell gezogen, wer weiss, ob ich das sonst überlebt hätte.Wie viele von Euch haben das bis zu Ende gelesen. Wer es gelesen hat, kann das gerne kopieren und jemanden zum Lachen zu bringen :

Manchmal muss man erst am Abgrund stehen, um zu erkennen, wer einen stoßen und wer einen aufhalten würde.

Im Laufe meines Lebens habe ich Siege errungen & Schiffbruch erlitten. Hinfallen & aufstehen gelernt, weinen & lachen.

Ich war unterwegs zu den Sternen, und so mancher siebte Himmel wurde dann doch nicht meiner.

So träume ich heute nicht mehr ganz so schnell, bin auch ein wenig leiser als zuvor, wacher & vorsichtiger & immer noch neugierig genug.

Ich bin zu alt, um nur zu spielen - zu jung, um ohne Wünsche zu sein!

Die Zeit verändert Menschen, die Zeit verändert Situationen. Die Zeit ändert Gefühle, Träume & Gedanken.

Es ist wahr, dass wir nicht schätzen was wir haben, bis wir es verlieren. Aber wahr ist auch, dass wir nicht wissen was wir vermissen, bis es uns begegnet.

Wer nur mit dem Verstand lebt, hat das Leben nicht begriffen !!!

Da ist was Wahres dran...

gefunden bei facebook

ein sehr schöner Text aus einer FB-Abnehmgruppe

Als Kind lag ich oft auf der Wiese, starrte in den Himmel und wunderte mich dass die Erde rund ist... Ein paar (viele) Jahre später bin ich das leider auch... Als Kind hab ich mit dem Begriff "rund" nie etwas schlechtes asoziiert: der Ball war rund mit dem ich spielte, die "runden" Menschen waren für mich immer nett und ihre Figur störte mich nicht, wieso denn auch? Der Weihnachtsmann ist doch auch rund und der tollste Mann auf der Welt weil er jeden beschenkt...:-)
Doch je älter ich wurde, desto bewusster wurde mir wie schlimm es doch wirklich ist "rund" zu sein. Durch eine Krankheit , welche erst Jahre später diagnostiziert wurde, nahm ich immer mehr zu, die freundlichen Begegnungen mit anderen Menschen im Umfeld ab. Immer mehr wurde mir bewusst, dass von meinem kindheitsdenken, "rund" sei doch nichts schlechtes, nichts mehr übrig war. Wie denn auch, wenn unsere Gesellschaft einen auf Äußerlichkeiten beschränkt, man böse blicke, Gelächter oder Ablehnung von außen erfährt. Und das alles wegen unserer Figur, ohne den Menschen dahinter zu kennen. So oft wünsche ich mir, die Menschen hätten das unbeschwerte denken und das freundliche gegenübertreten eines Kindes, ohne vorurteil. Da sich so schnell ja wahrscheinlich nichts an den Mitmenschen ändern wird, wünsche ich mir von herzen dass wir "Runde" Menschen unsere Unbeschwertheit zurückbekommen. Lasst uns zusammen auf der Wiese liegen, in den Himmel starren und uns darüber freuen dass wir NOCH rund sind 😄
Ich wünsche uns allen hier die Gelassenheit und das Durchhaltevermögen unsere Ziele zu erreichen!!! Für uns und für niemanden sonst !!💐
Ps: seit Ende Februar konnte ich einen "Runden" Erfolg von -20kg verbuchen :))) also nicht aufgeben! Da kugeln wir gemeinsam durch

10 Tatsachen die jede Frau wissen sollte

1. Alle haben beim Vorbeugen Speckrollen.
2. Wenn Dir jemand sagt dass Du schön bist, glaube es, weil es nicht gelogen ist.
3. Hin und wieder wachen wir alle mit einem Atem auf, der eine Ziege umlegen würde.
4. Für jede Frau, die unglücklich über ihre Schwangerschaftsstreifen ist, gibt es eine Frau die sich wünschte sie hätte welche.
5. Du kannst definitiv mehr Selbstvertrauen haben. Und könntest Du Dich selbst so sehen, wie andere Dich sehen, hättest du's.
6. Suche keinen Mann der Dich rettet. Sei imstande Dich selbst zu retten.
7. Es ist in Ordnung nicht jeden Teil Deines Körpers zu lieben....aber Du solltest es.
8. Wir haben alle so eine Freundin, bei der es scheinbar wie am Schnürchen läuft. Diese Frau mit dem offenbar perfekten Leben...nun, vielleicht bist genau Du das für jemand anderen.
9. Du solltest eine Priorität sein. Keine Option, keine letzte Zuflucht und kein offenes Hintertürchen.
10. DU BIST EINE FRAU. Das allein macht Dich unermesslich bemerkenswert.„heart“-Emoticon „heart“-Emoticon „heart“-Emoticon „heart“-Emoticon

Ich bin mega sauer😡😡😡

...muss ich echt jetzt loswerden....
Wie hättet ihr da reagiert?? 
Vorsicht lang ....
Also ich war mit einer Freundin heute in einem Café....so ein zweistöckiges...wir saßen im ersten OG und haben Kuchen gegessen....da kam eine Frau und hat sich zu uns gesetzt....wir fingen dann an uns zu unterhalten, sie zeigte kinderfotos...so weit so gut....irgendwann hat sie sich verabschiedet...wir wollten dann auch gehen und bezahlen...da sagt der kellner: ok, drei Kuchen und 3 Kaffee...und wir so: häääää??? Wir haben doch nur 2 gehabt, des andere war von der Frau...nun ja. ...hin und her diskutiert und im Endeffekt haben wir gezahlt...wir gehen ärgerlich die Treppe runter und wollen raus...und was sehen wir da???? Die Frau sitzt bei anderen Leuten am Tisch...wieder Fotos zeigend^^....meine Freundin wollte gleich hin...ich meinte: lass es....aber ihr ging es ums Prinzip. ..hat sie ja irgendwie recht....wir also hin und die Dame zur Rede gestellt....die hat dann behauptet uns nicht zu kennen^^....joa, meine Freundin wurde lauter, der ganze laden schaut nur auf uns^^....da kommt der Kellner. ..es wird noch lauter....lange rede kurzer Sinn....wir wurden ins Büro gebracht und die Polizei gerufen...richtig klasse^^...ist ja nicht so , dass ich anderes zu tun hätte....und es wurde weiter diskutiert....blöderweise hatten wir keine zeugen....so, auf einmal fällt einem Polizisten ein Koffer auf, den die Dame dabei hatte....er fragte dann, was drin war...da wurde die Dame ganz bleich und stammelte: nix, nix....da wollten die Polizisten gerne rein schauen....die Dame wollte abhauen und wurde richtig aggressiv!!....nach nem kurzem Handgemenge hatte ein Polizist den Koffer und öffnete ihn...und jetzt haltet euch fest....wisst ihr, was drin war??? Knochen!!!!!

 

 

 


Und zwar von dem Bären, den ich euch grad aufgebunden habe. hahaha

Also, heute war ich im Supermarkt um einen Sack Hundefutter für meinen Hund zu kaufen. Ich stehe in der Schlange vor der Kasse, als eine Frau hinter mir fragt, ob ich einen Hund habe. Warum sollte ich denn wohl sonst Hundefutter kaufen, nicht wahr? Also sage ich ganz schlagfertig, Nein, ich habe keinen Hund, ich beginne gerade wieder die "Happy Dog - Diät", ich sollte wahrscheinlich nicht nochmal damit anfangen, da ich beim letzten mal im Krankenhaus landete. Aber gut, ich habe 20 Pfund abgenommen, bevor ich auf der Intensivstation aufwachte mit allen möglichen Schläuchen, in fast jeder Öffnung meines Körpers und Infusionen in beiden Armen. Ich erzählte ihr, dass es eine perfekte Ernährung wäre. Alles, was Sie tun müssen ist halt und eine Handvoll Trockenfutter in die Taschen stecken, und immer wenn Sie Appetit verspüren, essen Sie ein wenig davon. Das Futter hat einen hervorragenden Nährwert, also funktioniert es prima und nun werde ich es erneut versuchen (Die ganze Schlange an der Kasse hört gespannt zu). Sie sah mich total verwundert an und fragte, ob ich auf Grund einer Vergiftung vom Hundefutter auf der Intensivstation gelandet sei. Ich sagte: "Nein, ich krabbelte vom Bürgersteig um an einen Pudel-Arsch zu riechen und dabei wurde ich von einem vorbeifahrenden Auto erwischt." Ich dachte, der junge Mann hinter ihr bekommt vor lauter Lachen einen Herzinfarkt.

 

 

 

.psst..........passt besser auf, was Ihr mich fragt . Ich habe alle Zeit der Welt, verrückte Dinge zu sagen und zu erfinden...

die ich vor allem im Internet, aber auch in Zeitungen, Zeitschriften oder unterwegs aufgegabelt habe.

Sie ist in der Küche und stellt Eier bereit, um sie für das Frühstück zu kochen. Er kommt zur Tür herein.
Sie dreht sich um und sagt:
"Du musst mich jetzt auf der Stelle leidenschaftlich bumsen".
Seine Augen leuchten auf und er denkt:
"Wow, das ist mein Glückstag."
Er will die Gelegenheit beim Schopf packen, umarmt sie
und besorgt es ihr auf dem Küchentisch.
Nachdem er sie wild vernascht hat, sagt sie:
"Danke"
und kehrt zum Herd zurück.
Ziemlich verdattert fragt er sie:
"Worum ging es hier, bitte schön?"
Sie:
"Die Eieruhr ist kaputt, und wie soll ich sonst wissen,
wann drei Minuten um sind" ?

Ein Mann schreibt seiner Frau in die Kur ... (.... bissl lang aber genial)

Alles in Ordnung, liebe Frau!
Herzlichen Dank für Deinen lieben Brief.
Du brauchst Dir wirklich keine Sorgen um mich zu machen.
Es ist alles in Ordnung.
Das Essen koche ich selbst, und ich staune täglich mehr, wie gut es doch klappt.
Da es oft schnell gehen muss, habe ich mir gestern Bratkartoffeln gemacht.
Müssen die Kartoffeln eigentlich geschält werden?
Zwischendurch war ich Brötchen holen.
Nach meiner Rückkehr war die Emaille in der Pfanne geschmolzen.
Hätte nie geglaubt, dass sie nix aushält!
Der Rauch in der Küche ist schon wieder abgezogen, aber die Katze ist schwarz wie ein Rabe und hustet.
Seither ergreift sie panikartig die Flucht, wenn ich nur den Herd anschalte oder mit den Pfannen klappere.
Da ich wenigstens einmal am Tag etwas Warmes zum Essen brauche, lässt sich die Katze mittlerweile gar nicht mehr blicken!
Sag mal, wie lange muss man eigentlich Eier kochen?
Ich habe sie zwei Stunden gekocht, aber sie waren nicht weich zu kriegen.
Schreib mir doch mal, ob man
angebrannte Milch noch verwenden kann.
Soll ich sie aufheben, bis Du wiederkommst?
Hatte leichte Probleme mit dem Gulasch, habe mir eine Dose warm gemacht.
Doch leider ist sie in der Mikrowelle explodiert.
Die Tür der Mikrowelle wurde durchs Fenster geschleudert und unser schönes Gewächshaus ist leider kaputt, das Fenster auch.
Da es geschlossen war (muss ich immer, wenn ich koche, sonst rückt wieder die Feuerwehr aus), wurde es mit dem Rahmen komplett rausgerissen, die Druckwelle war gewaltig.
Die Dose dagegen ging ab wie ein Zäpfchen, senkrecht nach oben, durchschlug die Decke und traf die 13-jährige Tochter von Herrn Bauer, der über uns wohnt, genau zwischen die Beine.
Sie war gerade beim Klavierspielen, ihr ist nix passiert, aber dem Klavierlehrer hat es vier
Finger abgerissen.
Hast Du auch schon mal gehabt, dass Dir schmutziges
Geschirr verschimmelt ist?
Wie ist das nur in so kurzer Zeit möglich?
Du bist doch kaum vier Wochen fort.
Hinter der Spüle lebt alles, da kannst Du "“UNIVERSUM" drehen.
Wo kommt dieses Krabbelgetier her?
Hast du da etwas deponiert?
Habe mich dann doch dazu hinreißen lassen und das Geschirr gespült.
Bitte schimpfe nicht, mein Schatz, aber das gute Porzellan von Oma ist hin. Hätte ich nie gedacht, sah doch so stabil aus, war wohl ein bisschen viel, tausend Umdrehungen in der Waschmaschine.
Die ist übrigens auch hinüber, das große Schlachtermesser hat beim Schleudern leider die Trommel ein wenig beschädigt und steckt jetzt in der Wand, das Messer, nicht die Trommel.
Denn die hat die 300-er Ziegelwand durchschlagen und liegt irgendwo draußen sinnlos herum!
Beim Essen habe ich leider den Wohnzimmerteppich eingesaut - mit Tomatensoße.
Du sagtest mir immer, dass Tomatensoße nicht mehr raus geht.
Da hast du dich geirrt, mein Liebling, die ging wunderbar raus, die Haare des Teppichs
auch.
Mit etwas Nitro-Verdünnung war das überhaupt kein Problem!
Den Kühlschrank habe ich auch abtauen müssen.
Du bist da immer so ungeschickt, das Eis geht wunderbar ab mit einer Maurerkelle.
Komischerweise heizt er jetzt.
Auf jeden Fall ist das Fleisch gut durch.
Joghurt, Sekt und Mineralwasser auch, alles explodiert.
Mein Liebling, am Donnerstag habe ich vergessen, die Wohnung abzuschließen.
Es muss jemand da gewesen sein, denn es fehlen einige Wertgegenstände, aber Geld allein macht ja nicht glücklich, wie Du immer sagst.
Der Kleiderschrank ist auch leer, aber es kann ja nicht viel drin gewesen sein, denn Du hast Dich ja immer beklagt, dass Du nichts zum Anziehen hast.
Als ich gestern abends die Kaninchen füttern wollte, ist mir die Kerze umgefallen.
Na ja, was soll ich sagen, das Kaninchen trägt jetzt kein Fell mehr.
Schaut irgendwie witzig aus!
Damit will ich schließen, morgen mehr.
Ich hoffe, dass Du Deine Kur in sorgloser Ruhe und Freude genießt.

Viele herzliche Grüße von Deinem Erwin!

PS: Deine Mutter hat, als sie letzte Woche kurz vorbeischaute, der Schlag
getroffen.
Die Beerdigung war gestern, habe es dir nicht gesagt, um dich nicht unnötig zu beunruhigen.
Du bist ja auf Kur und sollst dich erholen!
Dein dich liebender Mann!

 

Ich habe ein kleines Klamottenproblem!

Ich weiß auch nicht: Nichts passt mir mehr. Mein altes Nervenkostüm ist endgültig verschlissen und hat schon an manchen Stellen überhaupt keinen Stoff mehr...richtig durchgewetzt...es wurde eben zu oft gefordert und war eh schon recht dünn: Ich brauch dringen ein Stabileres aus richtig festem Stoff !
Auch die schöne Samthandschuhe, geerbt von meinem Eltern, sind an manchen Stellen richtig abgewetzt...wahrscheinlich habe ich mit ihnen doch zu vieles angefasst...damit ist jetzt aber Schluss!
Ich zieh mir jetzt auch nicht mehr jeden Schuh an, der so auf meinem Weg herum steht, ...da bekomme ich eh nur Blasen die dann immer schmerzen!
Ein neuer Hut dagegen, wäre nicht schlecht, damit ich mir das ein oder andere an ihn stecken kann....es kommt auch immer wieder was Neues daher, gell!
Ich habe auch keine Lust mehr den Gürtel noch enger zu schnallen, deswegen verschenke ich ihn jetzt und trage selber lieber einen weiten und elastischen Gürtel aus dehnbarem Stoff...sieht auch besser aus und zwickt nimmer.
Die rosarote Brille liegt bei mir auch nur noch rum...die gebe ich auch ab...hat jemand interesse?
Ein dickers Fell dagegen kann ich hervorragend gebrauchen...hat jemand eines ab zu geben?

Aber was echt komisch ist...plötzlich wachsen mir ganz viele Haare auf den Zähnen...sollte ich lieber im nächsten Quartal die Zahnreinigung beim Friseur machen lassen?

mit Freundlichen Grüßen

von fratzenbuch

Zwei Frauen gehen saufen.

Auf dem Weg nach Hause müsse sie mal, aber weit und breit ist kein WC zu sehen. Nur ein Friedhof.

Sie gehen hinter einen Grabstein, haben aber nichts zum abwischen dabei.

Die 1. wischt sich mit ihrem Slip ab und wirft ihn weg.

Die 2. nimmt eine Kranzschleife.

Tags drauf treffen sich die Ehemänner. "So geht's nicht weiter. Meine Frau kam besoffen und ohne Höschen heim!", beklagt sich der eine.

Darauf der andere: "Das ist nichts.

Meine kam auch besoffen heim und zwischen den Arschbacken hatte sie ein Band mit der Aufschrift:

,,Wir werden dich nie vergessen, deine Jungs von der Feuerwehr '' !!!

Nicht der Mensch hat am meisten gelebt,
welcher die höchsten Jahre zählt,
sondern der, welcher sein Leben am meisten empfunden hat.
Jean-Jacques Rousseau

Jeder, der sich die Fähigkeit
erhält, Schönes zu erkennen,
wird nie alt werden
Franz Kafka

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -- - - - - - - - -

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Der kleine Unterschied Als Arthur Davidson gestorben war, kam er zu Petrus an die Himmelspforte. Bei der Aufnahme sagte Petrus: "Du warst immer ein guter Mensch und hast diese tollen Motorräder gebaut, die der Welt soviel brachten. Nun, mein Sohn, darfst du dir aussuchen, mit wem du hier im Himmel die Zeit verbringen möchtest." "Mit Gott", sagte Arthur knapp und schon wurde er ins Chefzimmer gebracht.

Dort angekommen sagte Arthur: "Bist du nicht der Erfinder der Frau?" Gott antwortet: "Ja, sicher!" "Also gut," sagt Arthur, "mal ganz ehrlich von Meister zu Meister, da sind ein paar dicke Konstruktionsfehler dran an deiner Erfindung:

Erstens ist da eine zu große Unbeständigkeit der Oberflächenwölbung, zweitens rattert es ständig auf Höchstdrehzahl,

drittens sind die meisten Hinterteile zu weich und wackeln viel zu viel. Viertens ist der Einlass zu nahe am Auspuff und schließlich sind die Unterhaltskosten unverschämt hoch."

Gott denkt kurz nach, mustert Arthur von oben bis unten, geht zu seinem Laptop, tippt ein paar Zahlen ein und wartet kurz. Dann sagt er: "Stimmt, aber nach meiner Statistik reiten mehr Männer auf meiner Erfindung als auf deiner!"

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Zum Glück gibt`s ALDI

Eines Tages sagt Walter zu Peter in der Cafeteria: "Mein Ellbogen tut weh. Ich glaub, ich muss zum Arzt".
"Ach was, du musst dafür nicht so viel Geld ausgeben," antwortet Peter. "Es gibt da einen Diagnose-Computer im neuen Aldi. Du gibst einfach eine Urinprobe ein und der Computer sagt dir, was du hast und was du dagegen tun sollst. Der braucht dafür nur zehn Sekunden und es... kostet 5 Euro. Einiges weniger als der Arzt!"
Also geht Walter pinkelt in ein kleines Glas, und bringt dies zum Aldi. Er wirft 5 Euro ein und der Computer verlangt die Urinprobe. Er schüttet sie in den Trichter der Maschine und wartet. Zehn Sekunden später druckt der Computer das Resultat: "Sie haben einen Tennisarm. Baden Sie ihn in warmem Wasser und vermeiden Sie anstrengende Tätigkeiten. Es wird sich innerhalb von zwei Wochen bessern. Herzlichen Dank für Ihren Einkauf bei Aldi."

Am Abend, immer noch erstaunt über die neue Technologie, beginnt Walter sich zu fragen, ob man den Computer überlisten könnte. Er mischt etwas Leitungswasser, eine Stuhlprobe seines Hundes, Urin seiner Frau und der Tochter, sowie etwas Sperma von sich selbst. Er eilt zurück zu Aldi, gespannt auf das Resultat. Er wirft 5 Euro ein, leert sein Gemisch in den Trichter und wartet. Der Computer druckt folgendes aus:
1. Ihr Leitungswasser ist zu hart. Sie müssen Entkalker beimischen (Abteilung Bau und Hobby, im Parterre)
2. Ihr Hund hat einen Bandwurm. Baden Sie ihn mit Anti-Pilz-Shampoo und geben Sie Ihm Spezialfutter (Tierabteilung im ersten Stock)
3. Ihre Tochter nimmt Kokain. Bringen Sie sie in eine Entziehungskur.
4. Ihre Frau ist Schwanger. Zwillinge. Sie sind nicht der Vater. Besorgen Sie sich einen Anwalt.
5. Wenn Sie nicht mit dem ständigen masturbieren aufhören, wird der Tennisarm nie besser!
Herzlichen Dank für Ihren Einkauf bei Aldi.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Ein neues Jahr liegt vor dir,
wie eine Wiese mit frischem Schnee
ohne Spuren und Schritte.

Du drehst dich um und schaust zurück -
ins alte Jahr.
Siehst Spuren....
Manche sind tief vor Sorge, so dass die braune Erde herausschaut.

Manche laufen vor und zurück, laufen im Kreis, aber du hast doch einen Ausweg gefunden.

Manche sind kaum zu sehen, so beschwingt war dein Schritt.

Das Glück war bei dir...

Vertraute Spuren haben sich verloren ...

Und einige Male setzen kleine Füße neue Spuren in dein Leben.

Ich wünsche dir,
dass du immer die richtigen Schuhe anhast,
um neue Spuren zu machen,
die dein Herz erfreuen, wenn du darauf zurück blickst.
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -
Mich muss man sich nervlich erstmal leisten können … :-)
• Ich lese keine Anleitungen… Ich drücke Knöpfe bis es klappt.
• Komm wir machen Teamwork…Ich Team, Du Work ... ... ... ... ...
• Mein Schienbein hilft mir, im Dunkeln Möbel zu finden.
• Ich brauch keinen Alkohol um peinlich zu sein… Das krieg ich auch so hin!
• Toll wie ich immer meine Sachen vor mir selbst verstecken kann!
• Ich habe keine Macken! Das sind Special Effects !!!
• Meine Motivation und ich haben Beziehungsprobleme und leben gerade getrennt.
• Als Gott die Männer schuf, versprach er, dass ideale Männer an jeder Ecke zu finden sein 
  werden…Und dann machte er die Erde rund.
• Auf meinem Grabstein soll stehen:“Guck nicht so doof, ich läge jetzt auch lieber am Strand!“

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Da wir uns ja nun in der Martinszeit befinden und der Vorweihnachtszeit nähern, ist es wichtig sich an die Kalorienregeln zu erinnern:

1. Wenn du etwas isst und keiner sieht es, dann hat es keine Kalorien.

2. Wenn du eine Light-Limonade trinkst und dazu eine Tafel Schokolade isst, dann werden die Kalorien in der Schokolade von der Light-Limonade vernichtet.
...
3. Wenn du mit anderen zusammen isst, zählen nur die Kalorien, die du mehr isst als die anderen.

4. Essen, welches zu medizinischen Zwecken eingenommen wird, z.B. heiße Schokolade, Rotwein, Cognac, zählt NIE.

5. Je mehr du diejenigen mästest, die täglich rund um dich sind, desto schlanker wirkst du selbst!

6. Essen, welches als ein Teil von Unterhaltung verzehrt wird (Popcorn, Erdnüsse, Limonade, Schokolade oder Zuckerln), z.B. beim Videoschauen oder beim Musikhören, enthält keine Kalorien, da es ja nicht als Nahrung aufgenommen wird, sondern nur als Teil der Unterhaltung.

7. Kuchenstücke oder Gebäck enthalten keine Kalorien, wenn sie gebrochen und Stück für Stück verzehrt werden, weil das Fett verdampft, wenn es aufgebrochen wird.

8. Alles, was von Messern, aus Töpfen oder von Löffeln geleckt wird, während man Essen zubereitet, enthält keine Kalorien, weil es ja Teil der Essenszubereitung ist.

9. Essen mit der gleichen Farbe hat auch den gleichen Kaloriengehalt (z.B. Tomaten und Erdbeermarmelade, Pilze und weiße Schokolade).

10. Speisen, die eingefroren sind, enthalten keine Kalorien, da Kalorien eine Wärmeeinheit sind.

Nu kann Weihnachten doch kommen........ :o))))))))))

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

2.Englisch für Fortgeschrittene:

Drei geschlechtsumgewandelte Hexen schauen sich drei Swatch Uhrenknöpfe an. Welche geschlechtsumgewandelte Hexe schaut sich welchen Swatch Uhrenknopf an ?

Wieder in Englisch :
Three switched witches watch three swatch watch switches. Which switched witch watch which swatch watch switch?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

1.)Englisch für Anfänger:

Drei Hexen schauen sich drei Swatch Uhren an.
Welche Hexe schaut welche Swatch Uhr an ?

Und nun in English !

Three witches watch three swatch watches. Which witch watch which swatch watch ?

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Als Gott die Männer erschuf,
versprach er den Frauen,
dass gute und ideale Ehemänner an jeder Ecke der Erde zu finden sein werden,
und dann...
machte Gott die Erde rund!!!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Bist Du männlich oder weiblich?
Guck unten!
.
.
.
....
.
.
.
.
.
.
.
.
.
.
Bei dir unten du Idiot -.-

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Das grosse Glück (von meiner Tochter V.M.)

Es war einmal ein Prinz, der in einem grossen Schloss lebte. Der Prinz war sehr glücklich dort, bis ein riesen grosser Drache kam. Der Drache hatte ein Mädchen im Maul. Es war nicht sehr schön das Mädchen, aber der Prinz beschloss das Mädchen zu retten. Der Prinz nahm sein Schwert raus und rammte dem Drachen das Schwert ins Herz. Der Drache starb sofort und das Mädchen war sehr erleichtert, aber nicht ganz, denn auf ihr lag ein Fluch. Das Mädchen wurde, als sie zwei war, von einer bösen Hexe verflucht. Aus dem schönen Mädchen wurde ein hässliches Mädchen. Sie sagte, dass der Fluch nur mit einem Mittel weggehen würde. Da fragte der Prinz: "Und wie?" Das antwortete das Mädchen, man müsse die Hexe finden und sie mit dem gleichen Fluch verfluchen.

Am nächsten Morgen suchten der Prinz und das Mädchen die Hexe. Die beiden fanden die Hexe in einem Bau, der bis tief in die Erde reicht. Der Prinz und das Mädchen gingen rein in den Bau und sie hatten Glück: die Hexe schlief.

Sie nahmen das Mittel das sie brauchten und haben es der Hexe in den Mund gegossen.Plötzlich verwandelte sich das hässliche Mädchen in eine wunderschöne Prinzessin. Sie haben alles vergessen was passiert war.

Dann, drei Wochen später, haben der Prinz und die Prinzessi das Königreich verlassen und flogen mit Zauberpferden ganz weit weg.

Und was die böse Hexe angeht, die musste seit dem jeden Tag das Schloss putzen.

Und so lebten alle (außer der Hexe) glücklich und zufrieden bis an das Ende ihrer Tage ...........

geschrieben am 06.04.2011

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

LIEBE

Kundin: Guten Tag, ich habe ein Problem. Ich möchte gerne das Programm LIEBE verwenden und weiß nicht so recht, wie ich mit der Installation beginnen soll.
Kundenberater: Kein Problem. Können Sie LIEBE installieren?
Kundin: Ich glaube schon. Ich bin zwar technisch nicht so begabt, aber ich bin jetzt bereit, mit der Installation zu beginnen. Was mache ich zuerst?
...Berater: Als erstes öffnen Sie HERZ. Haben Sie Ihr HERZ schon gefunden?
Kundin: Ja, hab ich, aber da laufen im Moment noch mehrere Programme. Kann ich trotzdem mit der Installation beginnen?
Berater: Welche Programme laufen denn gerade?
Kundin: Moment, ich schau mal nach... Momentan laufen gerade ALTE_VERLETZUNG.exe, WENIG_SELBSTACHTUNG.exe, GROLL.exe und VERSTIMMUNG.com.
Berater: Kein Problem. LIEBE wird die ALTE_VERLETZUNG.exe automatisch aus Ihrem jetzigen System entfernen. Es kann zwar sein, dass sie im permanenten Speicher bleibt, aber sie wird andere Programme nicht mehr stören. LIEBE wird mit der Zeit auch die WENIG_SELBSTACHTUNG.exe überschreiben, und zwar mit ihrem eigenen Modul HOHE_SELBSTACHTUNG.exe. Allerdings müssen Sie die GROLL.exe und die VERSTIMMUNG.com komplett löschen. Diese Programme verhindern, dass LIEBE.exe richtig installiert wird. Können Sie die löschen?
Kundin: Ich weiß nicht, wie das geht. Können Sie mir bitte behilflich sein?
Berater: Ja, gern. Gehen Sie in Ihr Startmenü und lassen Sie VERGEBUNG.exe laufen. Das machen Sie so oft, bis die GROLL.exe und VERSTIMMUNG.com total gelöscht sind.
Kundin: Alles klar, hab ich gerade gemacht. LIEBE hat nun angefangen, sich automatisch selbst zu installieren. Ist das normal?
Berater: Ja, ist es. Sie müssten eigentlich eine Meldung erhalten, die besagt, dass LIEBE sich um das Leben Ihres HERZens willen selbst installiert. Sehen Sie eine solche Meldung?
Kundin: Ja. Ist die Installation jetzt fertig?
Berater: Ja, aber denken Sie daran, dass Sie bisher nur die Basis-Version des Programms haben. Sie müssen jetzt noch anfangen, sich mit anderen Herzen zu verbinden, damit Sie die Upgrades bekommen können.
Kundin: Huch... Ich habe schon eine Fehlermeldung! Was soll ich machen? Berater: Was besagt die Meldung?
Kundin: Da steht "FEHLER 412 - PROGRAMM LÄUFT NICHT AUF DEN INNEREN KOMPONENTEN." Was bedeutet das?
Berater: Machen Sie sich keine Sorgen, das ist ein weit verbreitetes Problem. Es bedeutet, dass LIEBE im Set-up darauf eingestellt ist, auf externen HERZen zu laufen, aber auf Ihrem eigenen HERZ noch nicht gelaufen ist. Das ist eins dieser komplizierten Programmierungs-Probleme, aber in normalen Worten ausgedrückt heißt das einfach: Sie müssen LIEBE auf Ihrem eigenen Gerät benutzen, bevor sie auf anderen Geräten eingesetzt werden kann.
Kundin: Aha, was soll ich also tun?
Berater: Können Sie ein Verzeichnis finden mit dem Titel "SELBSTAKZEPTANZ"?
Kundin: Ja, das habe ich hier.
Berater: Ausgezeichnet, Sie werden ja langsam ein Profi.
Kundin: Danke schön.
Berater: Bitte! Klicken Sie nun die folgenden Dokumente an und kopieren Sie sie in das "MEIN_HERZ"-Verzeichnis: VERGEBUNG.doc, SELBSTACHTUNG.doc, SELBSTWERT.txt und FREUNDLICHKEIT.doc. Das System wird alle Dokumente überschreiben, die in eventuellem Konflikt stehen könnten und dann damit anfangen, alle falschen Programmierungen auszubessern. Was Sie auch unbedingt von Ihrer Festplatte und aus allen Verzeichnissen löschen müssen, ist die SELBSTKRITIK.exe und dann leeren Sie bitte unbedingt noch Ihren Papierkorb, um ganz sicherzugehen, dass diese .exe auf jeden Fall weg ist und nicht wieder irgendwo auftaucht.
Kundin: Fertig. HEY! Mein HERZ fängt jetzt an, sich mit echt netten Dokumenten zu füllen. Im Moment läuft LÄCHELN.MPG auf meinem Monitor und das System zeigt an, dass sich gerade WÄRME.com, FRIEDEN.exe und ZUFRIEDENHEIT.com von selbst in mein gesamtes HERZ kopieren.
Berater: Ok, in diesem Fall ist LIEBE installiert und läuft auch. Von hier aus müssten Sie nun eigentlich allein zurechtkommen. Eine Sache noch, bevor ich auflege...
Kundin: Ja?
Berater: LIEBE ist eine kostenlose Shareware. Bitte sorgen Sie dafür, dass Sie LIEBE und ihre verschiedenen Module an jeden weitergeben, dem Sie begegnen. Diese Leute werden das Programm dann wieder anderen weitergeben und Sie werden mit der Zeit einige sehr schöne Module von den anderen zurückerhalten.
Kundin: Das werde ich gerne tun. Danke für Ihre Hilfe.
Berater: Bitte, sehr gern geschehen.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

dieses Computerzeitalter "Papa, wie bin ich auf die Welt gekommen?"

"Na gut, mein Sohn ... irgendwann müssen wir dieses Gespräch wohl führen. Der Papa hat die Mama in einem CHATROOM kennen gelernt. Später haben der Papa und die Mama sich in einem CYBER CAFÉ getroffen und, auf der Toilette hat die Mama ein paar DOWNLOADS von Papas MEMORY STICK machen wollen. Als der Papa dann fertig für das UPLOADEN war, merkten wir plötzlich, dass wir keine FIREWALL installiert hatten. Leider war es schon zu spät, um CANCEL oder ESCAPE zu drücken, und die Meldung WOLLEN SIE WIRKLICH UPLOADEN hatten wir in den OPTIONEN unter EINSTELLUNGEN schon am Anfang gelöscht. Mamas VIRENSCANNER war schon länger nicht UPGEDATED worden und kannte sich mit Papas BLASTER-WORM nicht so recht aus. Wir drückten die ENTER-TASTE und Mama bekam die Meldung GESCHÄTZE DOWNLOAD-ZEIT 9 MONATE ..."

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Wie heißt es so schön:

EINE FRAU BRAUCHT 4 TIERE!!!!!

einen Jaguar in der Garage!!!
einen Nerz auf den Schultern!!!
einen Hengst im Bett!!!!!
und einen Esel, der alles bezahlt!!!!!


- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

 

Echte Männer essen keinen Honig. Echte Männer kauen Bienen!

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

 

sind sie zu weich bist du zu hart

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Der Typ,


der bei meinen Träumen Regie führt,


hat kein Talent.


Ein Rentner bucht einen FKK Urlaub - ein Witz - nix für zehnjährige *flöööt*

Ein Rentner bucht einen FKK Urlaub "all inclusive". Er fiebert dem Urlaub entgegen und ist schon ganz nervös. Endlich ist es soweit und es geht los.

Schon beim Betreten der Hotelhalle haut es Ihn von den Socken. Alle Gäste und auch die Hotelangestellten laufen völlig nackt durch die Gegend. Ein junges (nacktes) Mädchen bringt Ihn auf sein Zimmer. Sie wünscht Ihm einen schönen Aufenthalt, erinnert Ihn aber noch einmal daran, dass er alle Annehmlichkeiten des Hotels nutzen könne sofern auch er nackt sei. So begibt er sich nackend an den Pool und sieht all' die schönen Mädchen.

Sofort regt sich sein bestes Stück woraufhin sich eine Dame sofort von ihrer Liege erhebt und Ihn anspricht: "Sie haben gerufen?" Er ist ganz verdutzt und weiß gar nicht was er sagen soll. "Nun", sagt sie "Ihre Erektion bedeutet bei uns, das sie Sex haben wollen. Möchten Sie mit mir auf's Zimmer gehen?" Das geht ja gut los, denkt er und verbringt eine herrliche Stunde auf dem Zimmer.

Während er sich von seiner Erschöpfung erholt denkt er: "Ein kurzer Saunagang wäre jetzt nicht schlecht", und so macht er sich auf den Weg. Die Sauna ist vollkommen leer. Klasse denkt er, alles für mich alleine, da kann ich mich richtig entspannen.

Als er so eine Weile liegt und immer noch niemand dazugekommen ist läßt er erst mal ordentlich einen "fahren". Sofort geht die Tür auf und ein hünenhafter Neger kommt herein. "Sie haben gerufen?" Der Alte ist wieder ganz verdattert. "Furzen ist bei uns das Zeichen, dass sie es einmal richtig von hinten besorgt haben möchten", sagt der Neger und vernascht den Alten sofort. Am nächsten Morgen steht der Alte angezogen und mit gepacktem Koffer in der Hotelhalle. "Ich möchte abreisen", sagt er zu dem Mädel an der Rezeption. "Aber warum denn", fragt sie "Sie haben doch eine ganze Woche all inclusive gebucht".
Daraufhin sagt der Rentner:
"Wissen Sie junges Mädel, ich bin in einem Alter wo ich einmal in der Woche einen Ständer bekomme, aber zehnmal am Tag furzen muß".

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - 

Doc-Witz

Arzt zu Patienten: "Warum fliehen Sie aus dem OP?" - "Die Schwester hat gesagt: 'Nur ruhig, das ist eine einfache Operation. Sie schaffen es schon!' " - "Und was ist daran so schlimm?" - "Sie hat es zu dem Chirurgen gesagt!"

 

(okay, schon ein bissl älter, aber iwi immer noch gut)

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -  - -

Die Grillsaison ist eröffnet ..............

Die Grillsaison beginnt wieder und es ist daher wichtig, dass wir uns ein paar Punkte in Erinnerung rufen über die Regeln des Kochens draußen, da das das einzige Kochen ist, das echte Männer unternehmen, weil damit ja immer eine gewisse Gefahr verbunden ist. Wenn ein Mann sich dazu bereit erklärt, das Grillen zu übernehmen, wird die folgende Kette von Ereignissen in Bewegung gesetzt.

 

1) Die Frau kauft das Essen

 

2) Die Frau macht den Salat, bereitet das Gemüse und den Nachtisch.

 

3) Die Frau bereitet das Fleisch fürs Grillen vor, legt es auf ein Tablett, zusammen mit allen notwendigen Utensilien und trägt es nach draußen, wo der Mann schon mit einem Bier in der Hand vor dem Grill sitzt. Und hier kommt der ganz wichtige Punkt des Ablaufs.


4) DER MANN LEGT DAS FLEISCH AUF DEN GRILL.

 

5) Danach mehr Routinehandlungen, die Frau bringt die Teller und das Besteck nach draußen.

 

6) Die Frau informiert den Mann, dass das Fleisch am Anbrennen ist.


7) Er dankt ihr für diese wichtige Information und bestellt gleich noch mal ein Bier bei ihr, während er sich um die Notlage kümmert. Und dann wieder ein ganz wichtiger Punkt:

 

8) DER MANN NIMMT DAS FLEISCH VOM GRILL UND GIBT ES DER FRAU.

 

9) Danach wieder mehr Routine. Die Frau arrangiert die Teller, den Salat, das Brot, das Besteck, die Servietten und Saucen und bringt alles zum Tisch raus.

 

10) Nach dem Essen räumt die Frau den Tisch ab, wäscht das Geschirr und, wieder ganz wichtig:

 

11) ALLE LOBEN DEN MANN FÜR SEINE KOCHKÜNSTE UND DANKEN IHM FÜR DAS TOLLE ESSEN.

 

12) Der Mann fragt die Frau, wie es ihr gefallen hat, mal nicht kochen zu müssen und wie er dann sieht, dass sie leicht eingeschnappt ist, kommt er zu dem Schluss, dass man es den Weibern sowieso nie Recht machen kann.



Wer bin ich?

Ich bin ca. 20 cm lang.
Meine Funktion wird von beiden Geschlechtern
genossen.
Normalerweise findet man mich hängend oder
baumelnd immer bereit für eine sofortige
Aktion.
Ich schmücke mich mit einem Büschel kleiner Haare
an einer Seite und an der anderen mit einem
kleinen Loch.
Bei Gebrauch werde ich fast immer, manchmal
langsam, manchmal schnell in eine warme
fleischige und feuchte Öffnung geschoben.
Dort werde ich hinein gestoßen und wieder
herausgezogen immer und immer wieder viele Male
in Folge, oft schnell und begleitet von windenden
Körperbewegungen.
Jeder der zuhört wird sicher die rhythmischen,
pulsierenden Geräusche erkennen, die durch die
gut geschmierten Bewegungen entstehen.
Wenn ich schließlich herausgezogen werde,
hinterlasse ich eine saftige, schaumige,
klebrige, weiße Substanz von der etwas von der
Außenseite der Öffnung und etwas meinem langen,
glänzenden Schaft abgewischt werden muss.
Nachdem alles erledigt und meine Reinigung
vollzogen ist, kehre ich in meine frei hängende
Ruhelage zurück, bereit für eine sofortige
Aktion.
Ich hoffe zwei bis dreimal am Tag in Aktion
treten zu können, aber meist ist es seltener.


WER BIN ICH?










Wie du wahrscheinlich schon gemerkt hast, bin ich
kein anderer als deine eigene Zahnbürste.
Was dachtest du denn, du alte Sau

Du hast eine Schnittwunde am Finger ??

..
.- - - -
.
.
Anleitung für die Frau....

1. " AUA "
2. Den Finger in den Mund stecken, damit das
Blut nicht
durch die Gegend tropft
3. Mit der anderen Hand ein Pflaster aus der
Packung nehmen,
es über die Wunde kleben und weiter
machen.

Anleitung für den Mann.....

1. Schreien
2. Die hand weit von sich strecken und
ungläubig
drauf starren
3. In die andere Richtung sehen, weil man
kein Blut sehen
kann und um Hilfe rufen
4. Den Teppich dabei voller Blut tropfen
5. Erstmal hinsetzen, weil einem so komisch
wird und dabei
eine Blutspur wie bei einer Schnitzeljagt
hinterlassen
6. Der Frau , die zur Hilfe kommt, mit
schmerzverzerrter
Stimme erklären, man habe sich beinahe die
Hand amputiert
7. Das angebotene Pflaster zurückweisen,
weil
es für die riesige
Wunde viel zu klein ist
8. Im Gesundheitsbuch nachschlagen , wieviel
Blutverlust ein
durchschnittlicher Erwachsener überleben
kann, während man
in der Apotheke große Pflaster kauft
9. Das Pflaster aufkleben lassen und dabei
helden haft und
tapfer aussehen
10.Bei der Frau zum Abendessen ein großes
Steak bestellen,
um die Neubildung der roten
Blutkörperchen zu beschleunigen
11.Vorsichtshalber die Füße hochlegen,
während sie das Steak
brät
12.Nach Bier verlangen,um was gegen die
Schmerzen zu tun
13.Während Sie zur Tankstelle fährt um das
Bier zukaufen, das
Pflaster anheben, um zu sehen, ob es noch
blutet
14. An der Wunde rumdrücken, bis sie wieder
blutet
15. Vorwürfe machen, Sie hätte das Pflaster
nicht fest genug
geklebt
16. Ein wimmern unterdrücken. wärend sie
vorsichtig das alte
Pflaster ablöst und ein neues
draufklebt
17. Wegen der Verletzung die Verabredung zum
Tennis mit
ihr absagen
18. In der Nacht immer wieder nachschauen,
ob
es..vieleicht
eine Blutvergiftung ist
19. Am nächsten Tag zwei Stunden frei
nehmen,
um zum Arzt
zu gehen und sicher zustellen, das es
keine Blutvergiftung ist
20. Von der blonden Sekretärin die Hand
bandagieren lassen
und ihr Mitgefühl genießen
21.Abends am Stammtisch erzählen, dass die
Kleinigkeit nun
wirklich nicht der Rede wert ist

Wie erwählt ein Mann seine Frau?

Ein Mann hat 3 Freundinnen, aber er weiss nicht, welche von ihnen er heiraten soll.

Also beschließt er, einen Test zu machen um herauszufinden, welche von von den dreien am besten für ihn geeignet ist.

Er hebt 15.000 Euro von seinem Konto ab, gibt jeder 5.000 Euro und sagt: gebt es aus, wofür Ihr wollt.

Die erste geht shoppen, kauft Klamotten, Schmuck, geht zum Frisör, zur Kosmetik etc. Sie sagt zu dem Mann:
ich habe Dein ganzes Geld ausgegeben, um schöner für Dich zu sein, um Dir noch mehr zu gefallen. Weil ich Dich liebe.

Die zweite kauft einen Flachbildfernseher, eine Blue-Ray-DVD-Konsole, Play-Station 5, Tennisschuhe, Golfschläger etc. und sagt:
ich habe Dein ganzes Geld ausgegeben, um Dich glücklich zu machen. Weil ich Dich liebe.

Die dritte nimmt das Geld und spekuliert an der Börse. In drei Tagen verdoppelt sie den Einsatz, gibt die 5.000 Euro an den Mann zurück und sagt:
ich habe Dein Geld investiert und damit das meine verdient. Dieses kann ich nun für mich ausgeben. Das tat ich, weil ich Dich liebe.


Also überlegt der Mann...






überlegt...





und überlegt...






und überlegt...






und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt... (Männer überlegen viel)





überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





pupst...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...




rülpst...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...




und überlegt... (er denkt wirklich sehr viel nach...)





und überlegt...





und überlegt...





kratzt sich am Sack...





und überlegt...




und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt...





und überlegt... (mann, dauert das...)





und überlegt...





und überlegt...






und überlegt...





und überlegt...




und überlegt...




und überlegt...





Und heiratet dann die mit den dicksten Möpsen!


Jawohl, ein Mann überlegt vielleicht viel, aber es bringt rein gar nichts.

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Die Kalorienregeln

1.) Wenn Du etwas ißt und keiner sieht es, dann hat es keine Kalorien.


2.) Wenn Du eine Light-Limonade trinkst und dazu eine Tafel Schokolade ißt, dann werden die Kalorien in der Schokolade von der Light-Limonade vernichtet.

3.) Wenn Du mit anderen zusammen ißt, zählen nur die Kalorien, die Du mehr ißt als die andern.

4.) Essen, das zu medizinischen Zwecken eingenommen wird, z.B. heiße Schokolade, Rotwein, Cognac) zählt NIE.

5.) Je mehr Du diejenigen mästest, die täglich rund um Dich sind, desto schlanker wirkst Du selbst.

6.) Essen, das als ein Teil von Unterhaltung verzehrt wird (Popcorn, Erdnüsse, Limonade, Schokolade oder Zuckerln), beim Videoschauen oder beim Musikhören, enthält keine Kalorien, da es ja nicht als Nahrung aufgenommen wird, sondern nur als Teil der Unterhaltung.

7.) Kuchenstücke oder Gebäck enthalten keine Kalorien, wenn sie gebrochen und Stück für Stück verzehrt werden, weil das Fett verdampft, wenn es aufgebrochen wird.

8.) Alles, was von Messern, aus Töpfen oder von Löffeln geleckt wird, während man Essen zubereitet, enthält keine Kalorien weil es ja ein Teil der Essenszubereitung ist.

9.) Essen mit der gleichen Farbe hat auch den gleichen Kalorieninhalt (z.B. Tomaten und Erdbeermarmelade, Pilze und weiße Schokolade).

10.) Speisen die eingefroren sind, enthalten keine Kalorien, da Kalorien eine Wärmeeinheit sind.


... habe ich heute (7. August 2009) zu meinem 44. Geb. in einem Forum bekommen

07.08.2009 16:19:53
Für Dich liebe Monika!!!!!!!!!!!

Heute kann es regnen,
stürmen oder schnei'n,
denn du strahlst ja selber
wie der Sonnenschein.
Heut ist dein Geburtstag,
darum feiern wir,
alle deine Freunde,
freuen sich mit dir.

Wie schön dass du geboren bist,
wir hätten dich sonst sehr vermisst.
wie schön dass wir beisammen sind,
wir gratulieren dir, Geburtstagskind!

Uns're guten Wünsche
haben ihren Grund:
Bitte bleib noch lange
glücklich und gesund.
Dich so froh zu sehen,
ist was uns gefällt,
Tränen gibt es schon
genug auf dieser Welt.

Wie schön dass du geboren bist,
wir hätten dich sonst sehr vermisst.
wie schön dass wir beisammen sind,
wir gratulieren dir, Geburtstagskind!

Montag, Dienstag, Mittwoch,
das ist ganz egal,
dein Geburtstag kommt im Jahr
doch nur einmal.
Darum lass uns feiern,
dass die Schwarte kracht,
Heute wird getanzt,
gesungen und gelacht.

Wie schön dass du geboren bist,
wir hätten dich sonst sehr vermisst.
wie schön dass wir beisammen sind,
wir gratulieren dir, Geburtstagskind!

Wieder ein Jahr älter,
nimm es nicht so schwer,
denn am Älterwerden
änderst du nichts mehr.
Zähle deine Jahre
und denk' stets daran:
Sie sind wie ein Schatz,
den dir keiner nehmen kann.

Wie schön dass du geboren bist,
wir hätten dich sonst sehr vermisst.
wie schön dass wir beisammen sind,
wir gratulieren dir, Geburtstagskind!

Liebe Monika, ich wünsche Dir einen schönen Geburtstag, genieße Deinen Tag!

Drücke Dich ganz dollllllllllllllllllll ;>))

Liebe Grüße
von
Jenny

 

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

mal was anderes ..... ein Witz

Eines Nachts brachte ein Typ seine Freundin nach Hause.

Bei ihr vor der Haustüre angekommen, beim Austausch des Gute-Nacht-Kusses, fühlte er sich ein wenig geil.

Mit einem Anflug von Vertraulichkeit lehnte er sich mit der Hand an die Wand und sagte zu Ihr:
"Liebling, würdest Du mir einen ******?"

Sie, entsetzt:
"Bist Du verrückt, Meine Eltern würden uns sehen!"

Er:
"Hab dich nicht so! Wer sieht uns schon um diese Uhrzeit?"

Sie:
"Nein, bitte, kannst du Dir vorstellen, was passiert wenn wir
erwischt werden?"

Er:
"Oh, bitte, ich liebe Dich so sehr?!"

Sie:
"Nein und nochmals nein, ich liebe Dich auch, aber ich kann
es einfach nicht!"

Er:
"Freilich kannst Du... Bitte..."

Plötzlich ging das Licht im Treppenhaus an, die jüngere Schwester des Mädchens erschien blinzelnd im Pyjama und sagte verschlafen:
"Papa sagt, mach hin und blas ihm einen. Wenn nicht, kann auch Mama
runterkommen und es machen, oder ich. Wenn es sein muss, sagt Papa,
kommt er selber runter und macht es. Aber um Gottes Willen, sag dem
Arschloch, er soll seine Hand von der Sprechanlage nehmen!"

 

_ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _

english

"if you go me on the Nerven
I putt you in the Gulliloch
than I make da Deckel drauf
than can you never comeback to the Tageslicht!"

- - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - - -

Liebe zu Jesus ............

Letztens ging ich an einem Buchladen mit religiösen Büchern vorbei, als ich einen Stoßstangenaufkleber sah: "Hupe, wenn Du Jesus liebst". Ich war gut aufgelegt, und weil ich gerade von einer gelungenen Kirchenchoraufführung kam, kaufte ich den Sticker und klebte ihn auf meinen Wagen neben den Fisch. Mann, bin ich froh, dass ich das gemacht habe! Die darauf folgende Begebenheit gehört zum erhabensten, was mir je widerfahren ist. Ich wurde tief emotional berührt! Ich musste an einer roten Ampel warten. Während ich gerade über den Herrn und seine Güte sinnierte, wurde die Ampel grün, ohne dass ich es bemerkte. Da war es gut, dass auch jemand anderes Jesus liebte. Denn hätte der nicht gehupt, wäre mir das wohl nie aufgefallen. Ich durfte erfahren, dass viele Menschen Jesus liebten! Während ich da so stand, fing der Typ hinter mir wie wild zu hupen an. Er lehnte sich aus dem Fenster seines Wagens und schrie "Bei Gott! Vorwärts! Vorwärts!" Wie überschwänglich dieser Mann Jesus doch liebte! Alle fingen zu hupen an, und ich lehnte mich ebenso aus dem Fenster und winkte und lächelte diesen vielen Gläubigen zu. Ich hupte sogar mehrmals, um an ihrer Liebe teilzuhaben. Ich sah einen anderen Mann, der mir mit ausgestrecktem Mittelfinger zuwinkte.
. . . . . . . . . .

Ich fragte meinen Enkel auf dem Rücksitz, was denn das zu bedeuten habe, und er meinte, es wäre wahrscheinlich ein hawaiianischer Glücksgruss oder so. Nun, ich habe noch nie jemanden aus Hawaii getroffen, also gab ich ihm den Gruss zurück. mein Enkel brach in Gelächter aus, offensichtlich genoss auch er diese religiöse Erfahrung. Einige Leute waren so gefangen in der Freude des Augenblicks, dass sie aus dem Wagen stiegen und zu mir kamen. Ich wette, sie wollten wissen, welche Kirche ich besuche, oder sie wollten einfach nur mit mir beten, aber da bemerkte ich die grüne Ampel. Ich winkte also noch einmal lächelnd meinen Brüdern und Schwestern zu und fuhr weiter. Mir fiel auf, dass ich der einzige Wagen war, der es über die Kreuzung schaffte, bevor es wieder rot wurde. Ich war ein wenig traurig, dass ich diese Leute nach all der Gottesliebe, die wir miteinander genossen hatten, verlassen musste, also wurde ich langsamer, lehnte mich noch einmal aus dem Wagen und winkte ihnen ein letztes Mal den hawaiianischen Glücksgruss zu, während ich davon fuhr. Lobet den Herr für solch wunderbare Menschen!!!

 

Der Sinn des Lebens ..........

Möglicherweise möchte das Schicksal, dass wir einige falsche Leute treffen, bevor wir den Richtigen treffen.
Damit, wenn wir schließlich die richtige Person treffen, wissen, wie dankbar wir für dieses Geschenk sein können.
Wenn sich die Tür des Glückes schließt, öffnet sich eine andere, aber häufig sehen wir so lange auf diese geschlossene Tür, dass wir nicht sehen, dass bereits eine andere für uns geöffnet worden ist.
Die beste Sorte von Freunden ist die Sorte, mit der Du auf einer Veranda sitzen kannst und mitschwingst, ohne ein Wort zu sagen.
Dann geh fort mit dem Gefühl, dass dies die beste Unterhaltung gewesen ist, die Du jemals gehabt hast.
Es ist wahr, dass wir nicht wissen, was wir haben, bis wir es verlieren.
Aber es ist auch wahr, dass wir nicht wissen, was uns gefehlt hat, bis wir es bekommen.
Jemandem all Deine Liebe zu geben ist niemals eine Sicherheit dafür, dass auch Du Liebe zurückerhältst.
Erwarte keine Liebe als Gegenleistung; warte auf sie bis sie in den Herzen heranwächst, und falls es nicht geschieht, sei zufrieden mit der Liebe in Deinem Herz.
Es braucht nur eine Minute sich mit Jemandem zu überwerfen, eine Stunde Jemanden zu mögen, und einen Tag Jemanden zu lieben, aber es braucht ein Leben Jemanden zu vergessen.
Gehe nicht nach Blicken; Sie können täuschen.
Gehe nicht nach Reichtum; Er kann sich auflösen.
Suche Jemanden, der Dich zum Lächeln bringt. Denn ein einziges Lächeln kann einen dunklen Tag heller (glänzender, leuchtender) erscheinen lassen.
Finde diesen Einen, der Dein Herz zum Lächeln bringt.
Es gibt Momente im Leben, dass Du Jemanden so stark vermisst, dass Du ihn in deinen Träumen auswählst und Ihn in der Realität umarmen möchtest!
Träume was Du träumen möchtest;
Gehe dorthin wohin Du gehen möchtest;
Sei so wie Du sein möchtest, weil Du nur ein Leben hast und eine Chance all die Dinge zu tun, die Du tun möchtest.
Mögest Du genügend Glück haben Dich freundlicher zu stimmen, genügend Versuche die Dich erstärken lassen, genug Trauer die Dich menschlich bleiben lassen, genügend Hoffnung die Dich glücklich macht.
Trete in die Fußstapfen von Anderen.
Wenn Du glaubst, dass es Dich verletzt, verletzt es vielleicht die andere Person auch.
Die glücklichsten Leute haben nicht unbedingt immer das Beste von allem; sie machen nur aus allem das Beste.
Glück für die, die schreien, die die verletzt wurden, die die gesucht haben und die, die versucht haben; denn nur sie können die Wichtigkeit der Leute einschätzen, die ihr Leben gestreift haben.
Liebe beginnt mit einem Lächeln, wächst mit einem Kuß und endet mit einer Träne.
Die hellste Zukunft basiert immer auf der vergessenen Vergangenheit.
Du kannst nicht weiterleben bis Du Deine letzten Misserfolge und Deinen Kummer vergessen hast.
Als Du geboren wurdest, hast Du geschrieen und jeder um Dich herum hat gelächelt.
Lebe Dein Leben so, dass wenn Du stirbst, Du der Einzige bist der lächelt und die Anderen um Dich herum weinen.

Männer sind ...............

Männer sind wie Gummibärchen,
süß und nach ner Weile machen Sie dick!

Männer sind wie Telephone:
Entweder besetzt oder gestört.

Männer sind wie Luftballons:
hohl und aufge******.

Männer sind wie Werkzeug
Man muss nur wissen, wie man sie benutzt

Männer sind wie Luft
Man kann leider nicht ohne sie überleben

Männer sind wie Motorradhelme
Im Notfall sind sie oft ganz nützlich, aber sonst sehn sie nur lächerlich aus.

….Lavalampen
Es macht viel Spaß, sie zu beobachten, aber besonders hell sind sie nicht.

….. Horoskope
Sie sagen dir, was du tun sollst und haben meistens Unrecht!

... Ikearegale
Sie haben immer eine Schraube locker.

Was Frauen alles falsch machen .........

Geben wir unsere Kinder in die Kinderkrippe,
sind wir Rabenmütter.
Bleiben wir zu Hause, verkommen wir hinter
dem Kochtopf.
Verwenden wir Make-Up, tragen wir
Kriegsbemalung.
Verwenden wir keines, vernachlässigen wir
unser Äußeres.
Verrichten wir anspruchslose Arbeit, haben
wir keinen Ehrgeiz.
Erfüllen wir qualifizierte Aufgaben, sind
wir mit unserem Beruf verheiratet.

Zeigen wir Gefühle, sind wir Heulsusen.
Beherrschen wir uns, sind wir Eisberge.
Sind wir hilfsbereit, werden wir ausgenutzt.
Kümmern wir uns nur um unsere eigene Arbeit,
sind wir unkollegial.
Sind wir sehr attraktiv, halten wir unsere
Kollegen von der Arbeit ab.
Sind wir es nicht, gelten wir als
unscheinbar.
Sind wir Powerfrauen, schimpft man uns
Emanze.
Sind wir angepasst, fehlt uns der Pfeffer.
Sind wir intelligent, dürfen wir es nicht
zeigen.
Sind wir es nicht, müssen wir wenigstens
attraktiv sein.

Kommen wir mit Grippe in die Arbeit, stecken
wir die anderen an.
Bleiben wir zu Hause, legen wir uns wegen
jeder Kleinigkeit ins Bett.
Tragen wir Mini, stören wir den
Arbeitsfrieden.
Tragen wir Maxi, haben wir wohl Krampfadern

Sind wir montags müde, lästert man.
Sind wir taufrisch, lästert man auch.
Gehen wir gerne aus, sind wir Partygirls,
die saufen.
Bleiben wir daheim, gelten wir als
Mauerblümchen.

Sind wir trinkfest, saufen wir alle Männer
unter den Tisch.
Trinken wir nichts, ist mit uns nichts
anzufangen.
Leisten wir viel, verlieren wir unseren
Charme.
Leisten wir wenig, verlieren wir die
Stellung.

Sende dieses Mail an alle Frauen, denen du
sagen möchtest, dass sie so bleiben
sollen wie sie sind und ihr Leben leben
sollen, wie es ihnen gefällt. Keine
Sorge, es wird nichts Schlimmes passieren,
wenn du es nicht tust, du verpasst
nur die Gelegenheit, das eine oder andere
Lächeln zu verschenken!

Wann sollte man aufhören mit dem abnehmen?

1) wenn Sie beim Einatmen an Bodenhaftung verlieren.

2) wenn Sie sich beim Staubsaugen anschnallen müssen.

3) wenn Ihr Gesicht schon so schmal ist, daß Sie mit beiden Augen durch ein Schlüsselloch schauen können.

4) wenn Sie mit Ihrem Arm einen Strohhalm von innen sauber machen können.

5) wenn Sie beim Essen dauernd vom Sessel kippen, weil Sie mit dem Löffel das Übergewicht bekommen.

6) wenn Sie der Arzt zum Röntgen vor eine Glühbirne stellt.

7) wenn Sie beim Drachensteigen eher in der Luft sind als ihr Drache.

8) wenn Sie Ihren Klavierunterricht beenden müssen, weil Sie mit Ihren Fingern immer zwischen den Tasten stecken bleiben.

9) wenn Sie in der Dusche dauernd hin- und herspringen müssen, damit Sie nass werden.

10) wenn nicht Sie die Enten, sondern die Enten Sie füttern.


Also schön auf passen

Frauen über 40 .................

Frauen über 40 wissen, wie gut sie auf schlechten Sex verzichten können.

Und wie schlecht auf guten.

Frauen über 40 wissen, dass nicht Bikinisaison sondern Sommer ist.

Frauen über 40 wissen, dass Champagner zu jeder Tageszeit schmeckt.

Frauen über 40 wissen, wie man richtig küsst.

Frauen über 40 wissen, dass der Einfluss von Badezimmerwaagen auf die weibliche Psyche maßlos überschätzt wird.

Frauen über 40 wissen, wie man Männern den Kopf verdreht.

Und wieder zurechtrückt.

Frauen über 40 wissen, dass ein perfekter Lidstrich keinen perfekten Abend macht.

Frauen über 40 wissen, dass Hitzewallungen auch mal durch Männer hervorgerufen werden können.

Frauen über 40 wissen, dass man Reisende nicht aufhalten soll.

Frauen über 40 wissen, dass ein Kuss nicht zwangsläufig der Beginn einer Beziehung ist.

Frauen über 40 wissen, wie wichtig es ist, sich auf jemanden ganz und gar verlassen zu können.

Frauen über 40 wissen, dass nicht der Mann ein toller Lover ist, der ständig neue Frauen ins Bett bekommt,

sondern der, der die EINE immer wieder ins Bett bekommt