Bad Zwischenahn Ostersonnabend 2009


Da die Grannies nun auch nicht immer wissen was gerade eine passende Aufmerksamkeit zu Ostern sein soll, kamen sie auf die tolle Idee: wir fahren mit Tochter und Enkelin nach Bad Zwischenahn. Tolle Idee, bis auf das nächtliche Aufstehen ..... es war um bei 5:30h. Aber in Ruhe lecker gefrühstückt und abgewaschen und dann ging es los mit dem Bus zum Hauptbahnhof und dann mit dem Regionalzug bis Bad Zwischenahn. Gegen 10h kamen wir an. Ein in 20 Jahren gewachsenes Städtchen (meine Mum war dort mal zur Kur) aber immer noch schön.

In aller Ruhe spazierten wir zum Zwischenahner Meer und weiter zum Anleger. Leider war es den ganzen Vormittag sehr zugezogen, so dass wir während der einstündigen Schiffstour fast nur drin gesessen waren. Trotzdem war es einfach herrlich .......... die viele Natur und die Ruhe und dazu das leise Tuckern der Fähre.


Zum Stärken ging es in den "Spieker". Dort gibt es eine kleine überschaubare Speisekarte mit Ammerländer Spezialitäten, der Hausmannskost. Gute Portionen für das Geld. Empfehlenswert die selbstgemachte Sülze und die frischen Krabben auf Rührei und dazu jeweils Bratkartoffeln.

Die Häuser sind im original erhalten und irre gemütlich. Allein das ist einen Besuch wert.

Nun lasse ich einfach die Eindrücke dieses Ausflugs auf euch wirken ....



Copyright liegt bei uns - mopsen ist strafbar